Betreff
Instandhaltung und Weiterentwicklung der Straßenbeleuchtung
Vorlage
2021/FB III/3622
Aktenzeichen
FB III-Ge
Art
Beschlussvorlage

Finanzierung:

Die Kosten für die Installation von Straßenbeleuchtungen ist in den Erschließungskosten der einzelnen Baugebiete zu berücksichtigen.

Sachdarstellung:

Wie in den Gremien wiederholt berichtet wurde, ist die Ausfallquote der derzeit im Gemeindegebiet verbauten LED-Straßenbeleuchtung  des Herstellers Lunux sehr hoch, da zum Teil seitens des Herstellers extrem empfindliche Bauteile in den Straßenlaternen  verbaut wurden. Eine kurzfristige Instandsetzung der defekten Leuchten konnte für geraume Zeit aufgrund von Lieferproblemen bei Ersatzelementen nicht gewährleistet werden. Anfang des Jahres waren insgesamt ca. 400 LED-Elemente als defekt gemeldet bzw. verzeichnet. Davon wurden ca. 200 Elemente durch die Fa. Beckhäuser repariert und 200 Elemente ausgetauscht.

Um zukünftig von Lieferschwierigkeiten bei Lunux unabhängig zu sein und insbesondere auch um zuverlässigere Lampen zu verbauen, empfiehlt es sich für Neubaumaßnahmen ein anderes Modell festzulegen. Zur Vorbereitung des Auswahlprozesses wurden auf dem Marktplatz Straßenleuchten von folgenden fünf Herstellern aufgestellt (siehe anliegenden Lageplan): 

1) We-ef, VFL520, 12 -24 Watt, ca. 416 € netto incl. Montage

 

2) Schuch, Vario 48L50, 9-17 Watt, ca. 384 € netto inkl. Montage

 

3) Performance in Lighting, Kreos SR/075, 12 Watt, ca. 435 € netto inkl. Montage

 

4) Lehner Leuchten, Saturn XS, 7 - 36 Watt, ca.   425  € netto inkl. Montage

 

5) Siteco, Streetlight SL 21, 7 - 16 Watt, ca. 453 € netto inkl. Montage

 

Die Preise dienen der Orientierung. Vor einer Auftragsvergabe ist ein Wettbewerbsverfahren durchzuführen.

 

Diese fünf Modelle sind eine Auswahl von LED-Leuchten, die aktuell in anderen Kommunen und auf Firmenparkplätzen häufig verwendet werden. Sie sind hinsichtlich der Leistungsdaten vergleichbar. Die Datenblätter der Leuchten sind als Anlage beigefügt. Alle vorgeschlagenen Leuchten sind zukunftssicher durch die Verwendung der Zhaga-Schnittstelle. Zhaga ist eine Kooperation von internationalen Herstellern aus der Lichtbranche. Zhaga entwickelt einheitliche Standards für mechanische, thermische und photometrische Schnittstellen von LEDs. Mit der Zhaga-Schnittstelle lassen sich die Leuchten z.B. mit Dämmerungsfunktionen, Fernsteuerungen usw. nachrüsten/ erweitern.

 

Kleine Vorteile liegen aus unserer Sicht beim Modell von We-ef. Die We-ef hat die größte Wartungsfreundlichkeit und ist damit am nachhaltigsten. Sämtliche wesentlichen Bauteile wie LED, Platine, Linsen/ Optik und Vorschaltgerät sind einzeln und relativ kostengünstig austauschbar. Eine Reparatur ist durch örtliche Handwerker möglich.

 

Das Modell We-ef VFL520 wurde bereits für die letzten Erschließungen in der Spiekerooger Straße (Baugebiet Nr. 192) und in der Florian von Lorch Straße (Baugebiet Nr. 195) verwendet und hat sich bisher bewährt. Das Modell von Schuch, jedoch mit gelben Licht, haben wir teilweise auf Kreuzungen im Einsatz. Es ist nicht so reparaturfreundlich wie die Leuchte der Fa. We-ef.

 

Wir schlagen vor, das Modell We-ef für die zukünftigen Neubaumaßnahmen oder bei notwendigen Austauschmaßnahmen zu verwenden.

 

Beschlussvorschlag:

Für zukünftige Neubau- oder Ersatzmaßnahmen wird die Straßenleuchte „We-ef VFL520“ verwendet.

 

Anlagen:

- Lageplan

- Datenblätter