Einsatz darstellender Medien in den Schulen in der Gemeinde Edewecht

Betreff
Einsatz darstellender Medien in den Schulen in der Gemeinde Edewecht
Vorlage
2017/FB II/2428
Aktenzeichen
FB II - 09.05.2017
Art
Berichtsvorlage

Sachdarstellung:

Der Verwaltungsausschuss der Gemeinde Edewecht hat in seiner Sitzung am 13.12.2016 die Verwaltung damit beauftragt, an allen Schulen zu ermitteln, welche neuen Medien bereits vorhanden und welche Neuanschaffungen aus Sicht der Schulen noch notwendig sind, um den Unterricht zukünftig nachhaltig zu verbessern.

 

Im Vorfeld dieser Sitzung wurden alle Schulen befragt, welche darstellenden Medien bereits vorhanden sind, wie diese Medien im Schulalltag eingesetzt werden und welche Neuanschaffungen aus Sicht der Schulen in den nächsten Jahren sinnvoll sind.

 

Ein Großteil der Schulen ist im Rahmen dieser Befragung auch auf die vorhandene und noch benötigte EDV eingegangen.

Da hier bereits jährlich ein fester Betrag in Höhe von 10.000,- € jeweils wechselnd den Schulen zur Verfügung gestellt wird und die Schulen außerdem seit dem laufenden Haushaltsjahr für die Wartung der vorhandenen EDV einen jährlichen Betrag in Höhe von 10,- € pro Schüler erhalten, wird in dieser Vorlage lediglich über die Ausstattung der Schulen mit darstellenden Medien berichtet.

 

Die Befragungen hatten folgendes Ergebnis:

 

Astrid-Lindgren-Schule

 

Vorhandene Medien und Einsatz im Unterricht

 

An der Astrid-Lindgren-Schule sind insgesamt vier Beamer (drei fest installierte, ein mobiler), ein Smartboard sowie zehn I-Pads vorhanden.

 

Alle Geräte sind fester Bestandteil im täglichen Unterricht und werden in vollem Maße genutzt. Zur optimalen Ausnutzung der Medien nehmen die Lehrkräfte regelmäßig an begleitenden Fortbildungen teil. Die Schule arbeitet mit Unterstützung des Medienzentrums des Landkreises Ammerland an einem Medienentwicklungsplan, damit der Einsatz der vorhandenen Medien erweitert und optimiert wird.

Sinnvolle Neuanschaffungen aus Sicht der Schule

 

Wie bereits im Schulausschuss am 21.11.2016 dargelegt, beabsichtigt die Astrid-Lindgren-Schule die Anschaffung von interaktiven Whiteboards für zehn Klassen des Schwerpunktes Geistige Entwicklung.

 

Außerdem möchte die Schule dauerhaft gewährleisten, dass die gesamten Klassenräume über ein stabiles und schnelles WLAN verfügen, um sicherzustellen, dass die neuen Medien in allen Bereichen in vollem Umfang genutzt werden können.

 

Abschließend möchte die Schule gerne den Schulserver ISERV anschaffen, um ein sicheres und pädagogisch sinnvolles Netzwerk vorhalten zu können.

 

 

Außenstelle des Gymnasiums Bad Zwischenahn – Edewecht

 

Vorhandene Medien und Einsatz im Unterricht

 

An der Außenstelle des Gymnasiums sind insgesamt sieben Beamer (zwei festinstallierte Beamer in den Computerräumen und pro Jahrgangshaus ein mobiler Beamer inklusive Laptop) und ein Smartboard vorhanden.

Alle Geräte sind fester Bestandteil im Unterricht und werden täglich genutzt. Bei der Anschaffung des Smartboards wurde eine schulinterne Fortbildung mit den Lehrkräften durchgeführt.

 

Sinnvolle Neuanschaffungen aus Sicht der Schule

 

Für die Zukunft beabsichtigt die Schule neben der Anschaffung von Dokumentenkameras die Anschaffung fest installierter Beamer in allen Klassenräumen, welche kabellos mit den jeweiligen Endgeräten verbunden werden können.

 

Außerdem möchte die Schule dauerhaft gewährleisten, dass die gesamten Klassenräume über ein stabiles und schnelles WLAN verfügen, um sicherzustellen, dass die neuen Medien in allen Bereichen in vollem Umfang genutzt werden können.

 

 

Edewechter Oberschule

 

Vorhandene Medien und Einsatz im Unterricht

 

An der Edewechter Oberschule sind sieben Smartboards und acht Beamer vorhanden, welche regelmäßig im Unterricht zum Einsatz kommen. Alle Lehrkräfte nehmen in regelmäßigen Abständen an Fortbildungen u.a. zum Thema Präsentationstechnologien teil, um die vorhandenen Medien optimal im Unterricht zu nutzen.

 

Sinnvolle Neuanschaffungen aus Sicht der Schule

 

Das Medienkonzept der Edewechter Oberschule wird zurzeit verändert. Ziel der Schule ist es, die Stör- und Wartungsanfälligkeit zu reduzieren. Die Schule beabsichtigt, fest installierte Beamer in allen Klassen zu installieren, damit diese über die mobilen Endgeräte der Schüler zu Recherche- und Präsentationszwecken genutzt werden können. LAN-Anschlüsse sind in fast allen Klassenräumen vorhanden, sodass noch ein stabiles WLAN in den Klassenräumen zur effektiven Nutzung der Endgeräte der Schüler benötigt wird.

 

 

Grund- und Oberschule Friedrichsfehn

 

Vorhandene Medien und Einsatz im Unterricht

 

An der Grund- und Oberschule Friedrichsfehn sind drei Smartboards (im PC-Raum der Grundschule, im Bioraum und im Chemieraum), ein mobiler Beamer, eine Digitalkamera sowie einige Fernseher mit DVD-Playern in einigen Klassenräumen vorhanden, welche regelmäßig im Unterricht zum Einsatz kommen.

 

Außerdem stehen der GOBS Friedrichsfehn im Rahmen des befristeten Pilotprojektes „Deutsch als Zweitsprache“ leihweise zehn I-Pads zur Verfügung, welche von ausländischen Schülern aus Flüchtlingsfamilien zur Erlernung der deutschen Sprache sehr gut angenommen werden.

 

Kurzfortbildungen und Kurzvorträge von Lehrkräften, die sich eigenständig bei der Nutzung neuer Medien weitergebildet haben, finden innerhalb des Lehrkörpers regelmäßig statt.

Diesbezüglich erarbeitet die Schule zurzeit ein neues Medienkonzept, in dem u.a. auch die Nutzung und eine entsprechende Fortbildungskultur bzw. Beauftragte für die neuen Medien manifestiert werden sollen.

 

Sinnvolle Neuanschaffungen aus Sicht der Schule

 

Die Schule beabsichtigt in den nächsten Jahren die Anschaffung weiterer Beamer, Smartboards und digitale Klassenbücher für die Klassenräume.

Da die von der Kreisbildstelle leihweise zur Verfügung gestellten I-Pads zu Beginn der Sommerferien zurückgegeben werden müssen, beabsichtigt die Schule kurzfristig, eigene I-Pads anzuschaffen (s. auch gesonderter Antrag).

 

Außerdem möchte die Schule dauerhaft gewährleisten, dass die gesamten Klassenräume über ein stabiles und schnelles WLAN verfügen, um sicherzustellen, dass die neuen Medien in allen Bereichen in vollem Umfang genutzt werden können.

 

Die Schule beabsichtigt auch die Anschaffung einer Videokamera inklusive einer Software zum Bearbeiten der entstandenen Filme.

 

Abschließend möchte die Schule gerne den Schulserver ISERV anschaffen, um ein sicheres und pädagogisch sinnvolles Netzwerk vorhalten zu können.

 

 

Grundschule Edewecht

 

Vorhandene Medien und Einsatz im Unterricht

 

An der Grundschule Edewecht sind insgesamt sieben Beamer (davon vier mobil mit Laptop), drei Digitalkameras sowie eine Videokamera vorhanden.

 

Alle vorhandenen Medien sind fest im Schulalltag integriert und werden regelmäßig genutzt.

Interne Fortbildungen zum sinnvollen Einsatz der Medien finden regelmäßig statt.

 

Sinnvolle Neuanschaffungen aus Sicht der Schule

 

Die Grundschule Edewecht beabsichtigt alle Klassenräume mit einem fest installierten Beamer, einem Laptop sowie einer Dokumentenkamera auszustatten.

Diesbezüglich hat die Schulleitung der Grundschule Edewecht die Grundschule in Augustfehn besucht, da hier alle Klassenräume über eine entsprechende Ausstattung verfügen und aufgrund der wesentlich besseren Darstellung des Unterrichts große Lernerfolge bei den Schülern verzeichnen.

 

Außerdem beabsichtigt auch die GS Edewecht, den Schulserver ISERV anzuschaffen, um ein sicheres und pädagogisch sinnvolles Netzwerk vorhalten zu können.

 

Abschließend möchte die Schule dauerhaft gewährleisten, dass die gesamten Klassenräume über ein stabiles und schnelles WLAN verfügen, um sicherzustellen, dass die neuen Medien in allen Bereichen in vollem Umfang genutzt werden können.

 

 

Grundschule Jeddeloh

 

Vorhandene Medien und Einsatz im Unterricht

 

Die Grundschule Jeddeloh verfügt zurzeit über einen Beamer, welcher regelmäßig im Unterricht eingesetzt wird.

 

Da aus dem der Grundschule im Jahr 2015 zur Verfügung gestellten Sonderetat für die Anschaffung von PC´s in Höhe von 10.000,- € noch ein Restbetrag zur Verfügung steht, beabsichtigt die Schule die Anschaffung eines gebrauchten Smartboards für die bessere Darstellung des Unterrichts.

 

Sinnvolle Neuanschaffungen aus Sicht der Schule

 

Die Grundschule Jeddeloh beabsichtigt in den kommenden Jahren die Anschaffung eines weiteren Smartboards.

 

 

Grundschule Osterscheps

 

Vorhandene Medien und Einsatz im Unterricht

 

Die GS Osterscheps verfügt über ein Smartboard im Sachunterrichtsraum und einen mobilen Beamer mit Laptop.

 

Das Smartboard kommt im Rahmen des Sachkundeunterrichtes regelmäßig zum Einsatz.

 

Sinnvolle Neuanschaffungen aus Sicht der Schule

 

Weitere Neuanschaffungen sind zurzeit nicht geplant.

Anlagen:

Schreiben der ALS vom 13.01.2017