Antrag des Hegering Edewecht der Jägerschaft des Landkreises Ammerland e.V. für einen Zuschuss zur Beschaffung von Saatgut für die Anlegung von Blühstreifen

Betreff
Antrag des Hegering Edewecht der Jägerschaft des Landkreises Ammerland e.V. für einen Zuschuss aus Mitteln der Lokalen Agenda zur Beschaffung von Saatgut für die Anlegung von Blühstreifen
Vorlage
2016/FB III/2141
Aktenzeichen
FB III - Ko
Art
Beschlussvorlage

Finanzierung:

Im Haushalt 2016 stehen für Zwecke der Lokalen Agenda 3.600,00 € zur Verfügung.

Sachdarstellung:

Der Hegering Edewecht der Jägerschaft des Landkreises Ammerland engagiert sich seit vielen Jahren in der Anlegung von Blühstreifen, um so einen Beitrag zur Erhaltung und Schaffung von Lebensräumen für Insekten zu leisten und auf diese Weise auch Rückzugsräume für Wildtiere zu schaffen.

 

In seiner Sitzung am 17.11.2014 hat der Ausschuss für Landwirtschaft und Umweltschutz dem Hegering Edewecht hierfür erstmals einen Zuschuss zur Beschaffung von Saatgut für die Anlegung von Blühflächen aus Mitteln der Lokalen Agenda gewährt. Verteilt auf verschiedenste Flächen konnten im Jahr 2015 so auf insgesamt 41 ha Blühsaatflächen entstehen.

 

Auch in diesem Jahr sollen wieder Flächen mit entsprechendem Saatgut zur Blüte gebracht werden, wobei vom Hegering ausdrücklich dafür geworben wird, geeignete Flächen zur Verfügung zu stellen.

 

Wie im vergangenen Jahr, bittet der Hegering deshalb wieder um einen Zuschuss zu den Kosten für das Saatgut. Konkret wird beantragt, eine Förderung in Höhe von 35 % der Kosten des Saatguts bis maximal 500,00 € zu erhalten. Der ursprüngliche Antrag einschließlich der Bitte um Aufstockung des Betrages von 400,00 € auf 500,00 € liegt als Anlage Nr. 1 bei.

 

In diesem Zusammenhang kann berichtet werden, dass mit dem Saatgut auch auf gemeindeeigenen Flächen Blühstreifen entstehen werden. Wie im Vorjahr sind hierfür Bereiche am Altenwehr auf der Südseite der Aufforstungsflächen entlang der dortigen Bäke (rd. 2 ha), am Deyedamm entlang der dortigen Obstbaumreihe (rd. 0,3 ha) und im Vieh auf der dortigen Brachfläche am Kleinbahnwanderweg (rd. 0,55 ha) vorgesehen. Hinzu kommen sollen in diesem Jahr eine kleinere Fläche an der Straße „An der Vehne“ im Bereich des dortigen Flächenpools (rd. 500 m²) sowie in Friedrichsfehn eine Fläche an der Wangerooger Straße entlang des Walles zum Sportplatz unter der Hochspannungsleitung (rd. 0,3 ha). Die Vorbereitung der gemeindeeigenen Flächen und die Einsaat wird vom Bauhof der Gemeinde übernommen.

 

Aus Sicht der Verwaltung sollte dem Antrag in der vorgelegten Form entsprochen werden, da hiermit ein in ökologischer Sicht sinnvolles Projekt weiter unterstützt werden kann.

Beschlussvorschlag:

Dem Hegering Edewecht wird für die Beschaffung von Saatgut für die Herrichtung von Blühflächen ein Betrag in Höhe von 35 % der Kosten des Saatgutes, maximal 500,00 €, aus Mitteln der Lokalen Agenda bewilligt.

 

Vor Auszahlung des Zuschusses sind durch den Hegering die Aufwendungen für das Saatgut und dessen zweckentsprechende Verwendung durch geeignete Nachweise zu belegen.

Anlagen:

-       Antrag des Hegeringes Edewecht