TOP Ö 7: Beschaffung von mobilen Notstromgeneratoren für die Gefahrenabwehr und den Katastrophenschutz

Gemeindehauptsekretär Gerdes-Röben erläutert den Sachverhalt anhand der Berichtsvorlage.

 

RH Heiderich-Willmer erkundigt sich danach, ob private Heime in die Planungen und damit auch evtl. bei der Finanzierung beteiligt werden könnten. Seitens der Verwaltung wird dazu mitgeteilt, dass solche Optionen im Rahmen der Konzepterstellung mit geprüft werden.

 

RH Korte stellt die Frage, ob eine Einbindung von Strom aus Solaranlagen oder Biogasanlagen, die im Bereich der Gemeinde Edewecht liegen, in Notfall erfolgen kann. Erster Gemeinderat Rolf Torkel führt hierzu aus, dass dies aktuell technisch nicht umsetzbar sei.