Kindertagesstätten in der Gemeinde Edewecht hier: Prognose über die Entwicklung der Kinderzahlen in den nachfolgenden Kindergartenjahren

Betreff
Kindertagesstätten in der Gemeinde Edewecht; hier: Prognose über die Entwicklung der Kinderzahlen in den nachfolgenden Kindergartenjahren
Vorlage
2019/FB II/3126
Aktenzeichen
Schö
Art
Berichtsvorlage

Sachdarstellung:

Im aktuellen Kindergartenjahr 2019/2020 sind die Kindergarten- und Krippenplätze unter Berücksichtigung der neuen Gruppen im Kindergarten Osterscheps, im Kindergarten Lüttje Hus, in der Krippe Jeddeloh II und in der Krippe Lüttefehn sehr gut ausgelastet.

 

Durch Zuzüge und Kinder im Nachmittagsbereich, deren Eltern im Laufe des Kindergartenjahres evtl. noch eine Berufstätigkeit aufnehmen werden, werden die Kapazitäten in den Kindergärten zum Ende des Kindergartenjahres jedoch knapp.

 

Die Auswertung der Statistiken zur Entwicklung der Einwohnerzahlen mit Stand vom 05.09.2019 ergibt, dass die Kinderzahlen im Kindergartenbereich in den nächsten Kindergartenjahren leicht rückläufig sind. Durch Zuzüge und dadurch, dass wahrscheinlich wieder einige Flexikinder ein weiteres Jahr im Kindergarten bleiben werden, wird die Zahl der Kindergartenkinder aber voraussichtlich noch steigen.

 

Der Trend bei den Eltern geht zur Mehrbeschäftigung und damit steigt die Nachfrage nach Vormittags- und Ganztagsplätzen. Nachmittagsplätze werden in Zukunft immer weniger den Betreuungsbedarf der Familien decken können.

 

Die Nachfrage nach Krippenplätzen steigt weiterhin an. In den vergangenen Monaten wurden zwei neue Großtagespflegestellen in Edewecht eröffnet, so dass 15 zusätzliche Tagespflegeplätze geschaffen worden sind. Dies trägt zur kurzfristigen Entlastung der Betreuungssituation der unter Dreijährigen bei. Langfristig reicht es zur dauerhaften Bedarfsabdeckung für mindestens 60 % der Kinder im U 3-Bereich aber noch nicht aus.

 

Aus diesen Gründen ist der geplante Neubau einer fünfgruppigen Einrichtung in Friedrichsfehn unverzichtbar, um eine Entlastung im Vormittags- und Ganztagsbereich und bei der Betreuung der unter Dreijährigen zu schaffen.

 

Anlagen:

- Aktuelle Auslastung der Kindergärten,

- Aktuelle Auslastung der Krippen,

- Auswertung der Flexikinder,

- Voraussichtliche Auslastung in den Folgejahren - Vergleich 2018 zu 2019.